Der Politik- und Wahlthread 3

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Der_Eisbaer, 23/5/18.

  1. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    821
    Moment, ich sagte auch nicht Höcke einfach mitregieren lassen. Die Chance gab es halt schon lange vorher bei zich anderen Ladesverbänden. Das wir da in Thüringen noch eine ganz andere Nummer an AfD haben, steht natürlich völlig außer Frage. Thüringen zeigt nur eine Loss/Loss - Situation für alle. Eine sehr starke linke Partei, eine sehr starke rechte Partei und alles dazwischen ist einfach nur noch politische Bedeutungslosigkeit.

    Den Zusammenhang verstehe ich gerade nicht. Worauf genau bezieht sich das bzw. auf welche Forderungen von wo?

    Gibt ja immer noch den Verdacht das gar nicht Höcke der Kopf hinter den rechten Flügel der AfD ist, sondern vor allem Kubitschek da den Laden schmeißt.
     
  2. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    280
    Ich weiß jetzt nicht, ob das eine öffentliche Forderung der AfD ist. Aber es ist eine übliche Forderung von Rechten beim härteren Vorgehen gegen Migranten.
    Sollte nur ein Beispiel sein, in welche Richtung Rechtspopulisten tendieren und was sie anrichten können.

    Höcke ist das öffentliche Gesicht. Aber es wurde schon hin und wieder Berichtet, dass Leute wie Kalbitz und andere die Fäden ziehen. Höcke steht für mich als Synonym für den rechten Flügel der AfD. Damit meine ich, dass ich den Flügel allgemein nicht gerne dabei sehen würde, wie die Gesetze schreiben.
     
  3. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    821
    Da wird halt gerne immer viel vermischt. Vorher hat du noch Ausländer geschrieben, nun sind es auf einmal Migranten. Da gibt es Unterschiede und das nicht zu knapp. Es ist halt ein gewaltiger Unterschied, ob da jemand die Ausweisung eines Ausländers, Flüchtlings oder Migranten fordert. Und wenn letzterer nunmal illegal hier ist, ist es genau das. Illegal. Da braucht es nichtmal ein Straftat für um eine Abschiebung mit kompletter Familie zu rechtfertigen. Und wer meint wir könnten jeden Migranten aufnehmen der hier leben will oder Mitleid hat, sorry aber den ist nunmal echt nicht mehr zu helfen. Oder soll bitte mal mit guten Beispiel vorangehen und die Leute selber aufnehmen/finanzieren. Ich würde gerne mal eine Stadt wie hier in Hamburg sehen wenn da fast täglich Schiffe und Schlauchboote mit Menschen ankommen und irgendwo untergebracht werden müssen, mal sehen wie lange das hier dauern würde bis die üblichen Weltverbesser keine Stimmen mehr bei der Wahl hätten. Aber eines können wir in Deutschland: Uns aus jeder Scheiße raushalten und mit den Finger auf andere Länder zeigen.

    Und nebenbei sorgen wir mit unserer Politik dafür, dass die Briten aus der EU rausgehen und in den anderen EU-Staaten Rechtspopulisten an die Macht kommen. Schön gemacht, wir sollten noch ein bischen Griechenland zb flamen weil die Migranten da so mies untergebracht sind. :angel:
     
  4. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    280
    Also, um Illegale ging es natürlich überhaupt nicht. Ich frage mich schon allein, wie jemand illegales hier in DE auf mittelständischem Niveau leben will, wird schwer.

    Ich weiß jetzt nicht, was der Unterschied in meinem dargestellten Sinnzusammenhang zwischen Ausländer und Migrant sein soll. Der Begriff Ausländer knüpft sich an die Staatsangehörigkeit. Migrant kommt von migrieren, also steht für einen Ortswechsel der Person. In diesem Fall natürlich vom ursprünglichen in einen anderen Staat, Deutschland.
    Damit rechte Deutsche jemanden abschieben können, muss derjenige hierhin migriert sein und darf soweit keinen deutschen Pass haben.

    Zum Thema Illegale zurückbringen. Das ist aufwendig, teuer und wenn du sogar herausfindest, wohin, wollen die Staaten meist ihre Leute nicht zurück und ab dem Punkt wird es sehr schwierig. Eigentlich dürften Illegale niemals DE erreichen. Das wäre wohl der sinnvollste Weg dagegen vorzugehen.

    Beim letzten Absatz misst du Deutschland zu viel Einfluss bei. In GB gibt es Kräfte, die schon ewig an einem Austritt arbeiten. Boris Johnson hat schon als Schreiberling (Journalist würde ich ihn nicht nennen, da er schon bei seinem ersten Job gelogen hatte) ständig Geschichten über die EU erfunden. In anderen Ländern wie Frankreich oder Italien sind die alten Parteiensysteme zum Teil oder ganz kollabiert. Höchstens in Osteuropa kann man einen direkten Einfluss erkennen. Die waren aber direkt an der Front beim Flüchtlingsstrom aus dem nahen Osten.
     
  5. Saxman

    Saxman KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    130
    So, ersten Impuls überwunden.
    Die alten Herren DIESES Kreises? WIR habe hier schon Bullshit verbreitet, als dieses Forum noch nen heute nicht mehr politisch korrekten Banner hatte^^
    Da ich weder weiß, wer Du bist, noch Interesse daran habe, ist es mir relativ wurscht, dass Dragnet nen großes Herz für "heimatlose Streuner" hatte ;-)





    verdammt, Du benutzt "uneingedenk", jetzt wirst Du mir doch noch symptathisch, mist ;-)
    Und ich geb Dir sogar recht. Frei nach Shakespeare: "Something is rotten in the state of Germany [Denmark]"
     
  6. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    266
    AKK geht, AfD und Werteunion freuen sich, Diskussionen über Kanzlerkandidat läuft wieder weiter und dabei übersieht einfach jeder, dass der Söder sich seit Monaten klar ins Licht rückt und anständige Dinge sagt wo selbst ich denke „Ja, stimmt“.
    Der würde beim Volk wohl besser ankommen als AKK, Merz oder Spahn zusammen derzeit.
     
    Tulpen gefällt das.
  7. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    821
    Wobei ich schon lustig finde was für einen Rücktritt bei der CDU/CSU reicht. Paar hundert Millionen in dunkle Kassen der Bundeswehrberater verschwinden lassen? Kein Ding, zack EU-Präsidentin. Ne halbe Milliarde+ an ein Gesetz verbraten von dem von vornherein klar war das es illegal ist? Scheiß drauf.

    Ein paar CDUler in Dunkeldeutschland wählen zusammen mit der AfD einen FDPler: Zack Rücktritt!

    Vielleicht hat sie auch einfach nur gemerkt, das Merkel die gandenlos als Puffer zwischen sich missbraucht hat. Mal schauen ob da so schnell jemand aus der Ecke kommt und auf das Spielchen nochmal reinfällt. Merkel will ja offenbar komme was wolle bis 2021 Kanzlerin bleiben. Mal schauen ob die danach überhaupt aufhört, wer weiß mangels Alternativen und so...:nail:
     
    RazurUr und Gaik gefällt das.
  8. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    134
    Genau das ist doch der Punkt was ich meine, hier werden Wähler als Nazi´s abgestempelt und jedes Mitglied bei der AFD ist ein kleiner Hitler für so manche ( und ja man könnte den Höcke so bezeichen, dennoch finde ich den Vergleich
    nicht gut) und was mich besonders aufregt ist, das in vornherein von den alteingessenen Parteien jegliche Mitarbeit bzw. Koalition ausgeschlossen wird und man lieber auf eine Minderheitsregierung besteht, anstatt sich ernsthaft mit
    dieser Partei auseinander zu setzen und diese zu entblösen und auflaufen zu lassen. Beste Beispiel ist jetzt Thüringen und die Einmischung von der CDU welche jetzt wieder kopflos herum rennt nach den Paukenschlag von der AKK
    und solange es da kein umdenken gibt gerade bei der CDU/CSU und der SPD wird die AFD auf kurz oder lang immer stärker und dann haben wir erst ein richtiges Problem ( aber das ist nur meine Meinung). Man gewinnt keine
    AFD Wähler in dem man diese beschimpft und als unfähige Wähle mangels Demokratieverständis vor dem Kopf wirft und gerade dann wenn so manche andere Spitzenpolitiker dieses Demokratieunverständnis selbst ausleben
    mit diversen Äußerungen.

    PS: Und find ich eine gute Sache, wenn Kimmerich tatsächlich diese 93.000 EURO spenden sollte für wohltätige Zwecke. Dennoch bin ich der Meinung sollte man offen über die Bezüge bzw. Diäten unserer
    Politiker reden dürfen ohne gleich als Neidhammel abgestempelt zu werden!
     
  9. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    280
    Die CDU hat die Zusammenarbeit nicht nur mit der AfD ausgeschlossen, sondern auch mit der Linken. Ohne eine der beiden geht es aber nicht. Und hier kommt das große Aber, die Linke ist stärkste Kraft geworden und Ramelow wirkt deutlich vernünftiger als Höcke. Von daher, warum sollte sich die CDU in Thüringen der AfD andienen? Um die paar aus der Werteunion zu befriedigen?
    Und warum findest du Höcke als kleinen Hitler nicht gut? Für die Höcke's Leute ist Merkel eine Volksverräterin, was ja auch vollkommener Quatsch ist. Das hat so ein bisschen was von "austeilen aber nicht einstecken können". Ist ja jetzt nicht so, dass die AfD nicht jeden Vorfall nutzt, um den Untergang Deutschlands vorherzusagen oder zu beweisen, wie schlecht doch alle Migranten sind... Übertreibung ist zur Zeit das Mittel der Wahl, da braucht sich gerade ein AfD Fan nicht zu echauffieren.
     
  10. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    134
    Ich verstehe Politik so, dass jeder Politiker seinen Wunsch hoch ansetzt und es zu Schluss
    irgendwo einen Kompromis geben wird bei Gesetzesveränderungen wie du es gerade
    beschrieben hast und da ging es auch um glaub einen speziellen Fall, wo doch ein Mohammed
    über 100 Strafdilekte hatte und das schon mit 14 Jahren und ich bin schon der Meinung solllten
    junge Migranten im Teenager alter im Jugendknast verbringen bis zum Erwachsenenalter
    von 18 Jahren, sollte es schon ein ernsthaftes Gesetz geben wo dieser erwachsen gewordene
    Teenager auch dann abgeschoben werden kann! Genauso sollte man das Gesetzt ändern was
    andere Familien mit Migrationshintergrund betrifft wo die Familie abgeschoben werden
    soll, obwohl ihre Teenager Kinder gerade dabei sind Abitur zu machen oder andere Teenager
    wo 18 geworden sind, gut Deutsch gelernt haben und sogar eine abgeschlosse Berufsausbildung
    haben, werden Gnadenlos abgeschoben und das im Auftrag von der CDU/CSU! Die letzten
    Jahre werden oft leider die falschen abgeschoben und während andere Narrenfreiheit genießen.

    Deswegen lieber eine Koalition mit der AFD CDU und SPD und diese kleinhalten bevor es
    soweit kommt, dass irgendwann die AFD auf keine Koalition mehr angewiesen ist und dann
    gebe ich euch recht, wird es richtig übel und wenn dieses soweit ist, sind nicht die Wähler
    daran Schuld sondern wenn dann die jetzigen Politiker unserer alteingesessenen Parteien.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11/2/20
  11. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    134
    Mich wundert es ja, dass man vom griechischen Haushalt bzw. Verschuldung/Umschuldung/Subventionen/Reputationsforderungen an Deutschland nichts mehr hört. Sind die tatsächlich über dem Damm was das finanzielle betrifft?
     
  12. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    134
    Ich wollte nur nochmal erwähnen, das Thüringen nicht ganz Deutschland repräsentiert ;-) und meiner Wahrnehmung zu folge wird auf Bundesebene schon mit der Linken geliebäugelt während man die AFD versucht zu ignorieren.

    Hatte nicht mal jemand gesagt halte dir deine Freunde nah aber deine Feinde noch näher ^_^.
     
  13. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    280
    Wie ich schon Dragnet schrieb, ging es nicht um irgendetwas spezielles, sondern das ist eine allgemeine Forderung von Rechten, um härter gegen Migranten vorgehen zu dürfen.
     
  14. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    134
    Und du meinst dann, wenn die AFD mitregieren kann, können die ganz alleine Gesetze ändern oder neue in Krafttreten lassen ohne das andere Parteien mitentscheiden oder gar blockieren können? Ich kann deine Aussage nicht
    ganz nachvollziehen. Weil so wie du das beschreibst müsste doch die AFD eine Absolute Mehrheit haben im Bundestag oder nicht?
     
  15. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    280
    Klingt zwar wieder hübsch negativ. Dabei sollte man aber nicht vergessen, von wem sie dazu gemacht wurde. Von Macron und den rechten Osteuropäern, damit relativiert sich das schon so ziemlich wieder. Die CDU hat sich da letztlich nicht gegen gewährt, warum auch?
     
  16. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    280
    Du weißt schon, dass man Kompromisse auf zwei Arten machen kann? Entweder zwei Parteien nähern sich bei einem Problem in der Mitte an oder jeder bekommt bei seinem Lieblingsthema die Maximalforderung. Dir als Deutschen kann es vielleicht egal sein, aber mir als Migranten ist es etwas zu dünn, wenn jemand sagt, dass sich schon irgendjemand findet, der die AfD einschränkt. Man sieht an Thüringen, dass die CDU nicht die Partei ist, die das könnte. Da sind gerade drei ranghohe Leute zurückgetreten wegen dem Handeln der AfD und Merkels Stuhl wackelt auch stärker.
     
  17. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    134
    Aber das es schon wieder brodelt bei der CDU liegt doch ein und alleine an der CDU Spitze selbst
    und das nur weil keiner einen Plan hat oder Angst hat um seine politische Karriere, wie man mit
    der AFD richtig umgehen soll. Die Merkel macht es sich jetzt einfach als Kanzlerin und kann
    sagen weder Links noch Rechts und das ist ganz schön feige und hinterhältig von Ihr gewesen, die
    AKK so auflaufen zu lassen und in der Hinsicht bin ich der Meinung, dass die Merkel was
    politische Tricksereien betrifft dem Höcke nicht viel nachsteht. Hauptsache die Kanzlerin hat
    eine reine Weste und nur deswegen hatte Sie den Parteivorsitz abgegeben.

    Und klar ich kann dich verstehen, wenn du einen Migrationshintergrund hast, aber ich kann
    mir nicht vorstellen gerade in deinem Fall, dass du jemals abgeschoben werden könntest, da
    du doch alleine schon wegen Fachkräftemangel hier bleiben darfst, abgesehen davon dass du
    die Deutsche Staatsbürgerschaft schon längst haben solltest.

    Und nur so nebenbei, es ist ja nicht so, dass es bei der SPD und CDU/CSU auch einen kleinen
    rechten Flügel gibt und in der Hinsicht hat die derzeitige Koalition doch genügend Chancen,
    die Abschieberegelungen selbst zu reformieren und zu gestalten, so dass es für alle eine
    Gute Sache ist und würde gleichzeitg der AFD gerade in diesem Punkt dann den Wind aus
    den Segeln nehmen. Aber was macht man lieber, Kopf in Sand stecken und rumjammern auf
    hohen Niveau :-/.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11/2/20
  18. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    280
    Und wie geht man richtig mit der AfD um? Mit ihr zusammen regieren... und was wird aus den Mitte Wählern der CDU? Egal? Wohl kaum...
    Söder hat es letztlich erkannt. Geht die CDU mit der AfD zusammen, wird es nie eine bessere Chance für Habeck geben Kanzler zu werden.
     
  19. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    280

    Von der SPD wird man sich keine Hilfe in Sachen Deportierung erwarten dürfen. Ihre letzte Bastion sind die Städte und da kämpfen sie gegen die Grünen. Schaut man sich mittelgroße Städte wie Aachen an, dann kann bei rechter Politik schnell die Stimmung kippen. In solchen Städten stellen Studenten gerne mal 1/5 bis 1/4 der Bevölkerung...
     
  20. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    134
    Ich bin schon der Meinung, dass man lieber jetzt mit der AFD zusammenarbeitet bevor es zu spät wird und vielleicht wäre auch eine Schwarz/Grün/AFD Koalition interessant und
    als Opposition könnte dann vielleicht die SPD wieder auferstehen. Nur immer sofort den Teufel an die Wandmalen und predigen bringt uns politisch im Moment auch nicht weiter
    und wird längerfristig immer mehr Wähler zu den Grünen und der AFD vergraulen und ganz ehrlich eine Mehrheit mit den Grünen im Bundestag ist der Sargnagel unserer Wirtschaft.