Battle Royale Ecke

Dieses Thema im Forum "Gaming Diskussion" wurde erstellt von Isaro, 26/5/18.

  1. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    266
    Moin,

    da ich hin und wieder gerne eine Runde Fortnite spiele, PUBG zumindest besitzt wird (die Updatepolitik und Unfähigkeit, die Unreal Engine anständig zu nutzen, hat mich davon jedoch weggetrieben) und es ja mindestens noch ein paar weitere Ableger gibt wie H1Z1 sagte ich mir: Mensch, da brauchen wir etwas!

    Suche Mitspieler für Duos und Squads, meine Leute machen nach einer Season schlapp und wechseln zum nächsten Game, das auch nur einen Monat hält :p
     
  2. Adar

    Adar Mitglied

    Registriert seit:
    14/5/18
    Beiträge:
    161
    Sowas kenne ich. Ich gehöre zu denen. Habe mal H1Z1 gespielt ... PUBG und Fortnite allerdings nicht. Ich schau mir das lieber bei YT mal ab und zu an. Meine Skills mit 40+ sind auch nicht mehr so das wahre .... waren sie wohl auch nie :D
     
  3. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    266
    Da ja nun seit heute das Verbinden von Steam und Epic Account möglich ist, hab ich das mal gemacht zwecks Friendsadding!

    Meine Skills sind mit 32 auch nicht mehr so geil. Aber merke immer noch: Wenn man etwas mehr spielt statt nur zwei Runden und dann wieder Pausen wird man immer noch besser. Reicht für gelegentliche Wins und weniger Frustration ;)
     
  4. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    821
    Meine auch nicht. Ich habe das damals einfach mit nem eigenen Counter-Strike Server als Admin kompensiert und konnte dann Leute slappen, kicken oder einfach nur bannen. Übrig geblieben von dieser Alleinherrschaft sind dann diverse Leue die hier noch im Forum rumhängen. :pirate:
     
  5. Nachtfalke

    Nachtfalke KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    286
    o_O

    Das waren Zeiten!!!:alien:
     
  6. Adar

    Adar Mitglied

    Registriert seit:
    14/5/18
    Beiträge:
    161
    Diese Killerspiele!!!!
     
  7. Gloti

    Gloti Mitglied

    Registriert seit:
    25/5/18
    Beiträge:
    43
    Hey mal ne Frage an alle Fortnitespieler: Kann das Spiel süchtig machen, wie ein herkömmliches MMO? Es hat ja viele Mechaniken eines MMOs, bzw. eines F2P-Games (da ich das Spiel nicht selbst gespielt habe, sind das nur meine Eindrücke), vor allem den Drang, mit anderen in einer Gruppe zu spielen. Mein Sohn, 14 Jahre alt, wünscht das Game, aber ich habe Angst, dass er so sehr darin versinkt, dass er alles andere vergisst. Ich weiß ja, wie süchtig ich damals von DAoC war.
     
  8. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    266
    Uff, also der Sohn eines Arbeitskollegen spielt es auch gerne mit seinen Freunden.
    An sich ist es nicht so süchtig machend dadurch dass jede Runde anders ist und man nach 3 Minuten auch schon wieder tot sein könnte.
    Gefährlich kann da vlt. der Battlepass sein. Damit kannst du quasi 100 Level erspielen und mit jedem Level bekommst du eine Belohnung, Skin, Fallschirm, Emotes, sowas halt. Nichts was besser macht. Aber man möchte halt alles schaffen. Sonst kann man halt im Ingameshop so noch andere Skins etc. kaufen. Die kosten aber ziemlich viel im Vergleich zum Battlepass.

    Sohn vom Arbeitskollegen spielt es auch mit seinen Freunden und anfang der Season hatte er nicht direkt den Battlepass bekommen, weil er sein Taschengeld nicht haushalten konnte. Freunde haben gefragt, wann er es bekommt, Vater blieb hart bis zur nächsten Woche :D
     
    Gloti gefällt das.
  9. Gloti

    Gloti Mitglied

    Registriert seit:
    25/5/18
    Beiträge:
    43
    Nun, mein Sohn meint, dass Fortnite ohne Battlepass nicht in Frage käme. Ich habe das mit dem ganzen Zeug, was man erspielen kann, auch so eingeschätzt und ihm daher gesagt, dass ich dagegen bin. Meine Verlobte hat mir den verdienstvollen Posten der heimischen Jugendschutzbehörde verpasst. Und da ich selbst abhängig von einem Spiel war und weiß, was man alles verlieren kann, bin ich da sehr vorsichtig. Vorallem, weil er ohnehin so ein Kippelkadidat in der Schule ist. Er kann das natürlich nicht verstehen und es gab schon viel Ärger. Das ich mal meinen Kindern Videospiele verbieten würde hätte ich als Kind niemals für möglich gehalten. Ich bin am Schwanken und vermutlich kann man nichts richtig machen.
     
  10. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    821
    Öh ich pack das mal zusammen, braucht kein eigenes Topic.
     
  11. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    266
    Kannst du das nicht zeitlich begrenzen? Oder an seine gemachten Hausaufgaben binden?
     
  12. Gloti

    Gloti Mitglied

    Registriert seit:
    25/5/18
    Beiträge:
    43
    Praktisch unmöglich, da wir nicht überwachen können, wann er das Spiel spielt und wann nicht. Er hat sein Zimmer, in das wir nur noch Anklopfen gehen und nie wenn er nicht zu Hause ist. Er könnte uns natürlich versprechen, es nicht ohne Erlaubnis zu spielen, aber sollte er süchtig danach werden, wird er wohl viel erzählen und versprechen, wenn der Tag lang ist. Oder hast du eine Idee, wie man das überwachen kann?
     
  13. Adar

    Adar Mitglied

    Registriert seit:
    14/5/18
    Beiträge:
    161
    Mein Sohn ist noch nicht soweit mit PC Spiele, aber ich würde mal sagen, dass man vertrauen haben sollte. Wenn ich mich zurückerinnere .... immer wenn ich etwas versprochen habe, dann habe ich mich auch daran gehalten - auch wenn es so unmöglich schien - gerade für meine Mutter. Aber an mein Wort habe ich mich schon immer gehalten. Es war mein Wort und bezog sich auf mich ... wenn ich dem nicht treu wäre, wie sollte ich da von anderen etwas erwarten? Ist schwer zu beschreiben und ob das so allgemein in deinem Fall herhalten kann, mag ich auch nicht beurteilen.

    Eventuell sehe ich das in ein paar Jahren auch anders ;)
     
  14. Gloti

    Gloti Mitglied

    Registriert seit:
    25/5/18
    Beiträge:
    43
    Das war auch mal meine Einstellug, aber leider ist diese Methode nicht anwendbar. Bei "wichtigen" Dingen ist auf ihn Verlass, aber bei "unwichtigen" Dingen, wie Regeln, darf man ihm nicht weiter trauen, als dass man ihn werfen kann. Die Pubertät ist eine schreckliche Sache, sie ertränkt den Körper mancher Kinder in Hormonen und plötzlich ist die Realität völlig anders als vor 5 Minuten. Dann ist eine Lüge von ihnen gar keine richtige Lüge für sie, weil das was sie machen, fernab jeder Logik irgendwie gar nicht verboten ist. Alleine die Ausrede "Oh sorry, das habe ich jetzt echt vergessen.", bekommen wir bestimmt fünf Mal am Tag zu hören.

    Ich war während meiner Kindheit vollkommen anders und habe meine Eltern nie angelogen, außer bei bei wirklich unwichtigen Dingen. Aber ich habe mich an alles gehalten, was sie gesagt haben, wenn ich kein Fernsehen gucken durfte, habe ich keines geguckt. Daher war der Schock, dass das bei unserem Sohn anders ist recht groß.
     
  15. Nachtfalke

    Nachtfalke KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    286
    Regel aufstellen, einhalten. Nicht einhalten = Konsequenz. In dem Fall z.B. Vertrauen weg, kein spielen mehr. Und zwar nicht nur Fortnite. Mache es wertvoll, gerade in der Zeit der Pubertät ist Vertrauen extrem wichtig.
    Kannst auch eine Medien Zeit pro Tag/Woche einführen oder die Reglung Woche/Wochenende. Aber egal wie, nimm ihn mit ins Boot und Frage was er sich vorstellt. Am Ende entscheidet ihr und er findet es sowieso scheiße ;)

    Außerdem ist die Pubertät ist die Zeit in der die Eltern etwas komisch werden. Wusstet ihr das nicht?

    Noch was: Er erwartet ja auch von euch das ihr nicht in sein Zimmer geht, vor allem wenn er nicht da ist. (anklopfen finde ich übrigens absolut richtig) Auch das ist nicht selbstverständlich. Wenn er was von euch erwartet könnt ihr das auch. Mache ihm klar das Absprachen keine Einbahnstraßen sind und Zugeständnisse auch geändert werden können und müssen. So ist das nun mal als Kind von Eltern und euer Job.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5/6/18
  16. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    821
    Cool jetzt haben wir hier schon Diskussionen zur Kindererziehung. Ich freue mich schon darauf, wenn wir über die Höhe unserer Renten diskutieren, wie man den Nachbarn am besten anscheißt wenn er seinen Müll nicht trennt und wie viel Dezibel bei dessen Grillparty zulässig sind. :lol:

    Und wieso hat dein Kind Spackenfreunde die behaupten, man bräuchte einen Battlepass der offenbar nur Cosmetic gibt um einen Shooter zu spielen? DAMALS....ja DAMALS.... da hatten wir so einen Schrott nicht. Es gibt sogar Skins bei denen man im Hasenkostüm rumrennt. Rly?

    [​IMG]

    Und da sag nochmal jemand alte Leute wären peinlich....:rage:
    Installier Super Ghouls 'n Ghosts auf nen Raspberry und schenk den nen Battlepass wenn er das durchspielt. Danach ist dein Kind geheilt. Oder zieht zumindest keine Hasenkostüme an. :rolleyes:
     
  17. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    266
    Du hast den John Wick oder Wonderwoman Skin vergessen!